Diese Website wird von Ihrem Browser nur begrenzt unterstützt. Wir empfehlen den Wechsel zu Edge, Chrome, Safari oder Firefox.

Kostenloser Verand und Rückversand

Verlängertes Rückgaberecht bis zum 16.01.2023

So pflegst Du Deinen Schmuck

Grundsätzlich sei gesagt, dass wir bei der Kreation unserer Schmuckstücke immer auf eine einfache Handhabung achten. Insbesondere unser Edelstahlschmuck ist unempfindlich, was äußere Einflüsse wie Sauerstoff oder Wasser betrifft. Sollte er mal verschmutzt sein, kannst du ihn einfach mit einem feuchten Tuch reinigen.  

Das Edelmetall Silber benötigt hingegen etwas Pflege. Silberschmuck oxidiert mit der Zeit, sprich, es können sich leichte Verfärbungen bilden. Das ist ganz normal und eine natürliche Eigenschaft von Silber. Dies ist kein Anzeichen mangelnder Qualität des Metalls, sondern passiert aufgrund einer chemischen Reaktion mit Sauerstoff aus der Umgebung.

Wie schnell oder langsam die passiert, kann u.a. vom pH Wert Deiner Haut und von der Art der Schmuckpflege und -aufbewahrung abhängen. Auch kann der Kontakt mit salz- oder chlorhaltigen Elementen wie Wasser sowie mit schwefelhaltigen Materialien wie etwa Papier oder Gummi den Prozess beschleunigen. Daher empfehlen wir auch schon deswegen den Schmuck vor dem Kontakt mit Wasser, beim Sport und zum Schlafen abzunehmen und an einem trockenen und dunklen Platz aufzubewahren. Der mitgelieferte Schmuckbeutel eignet sich dafür optimal.

Grundsätzlich kannst Du dem Anlaufen und Verfärben Deiner Schmuckstücke aus Sterling Silber entgegenwirken, indem Du sie täglich trägst. Die Reibung an Haut und Kleidung fungiert wie eine Politur, wodurch die Oxidationsprozesse verhindert bzw. verlangsamt werden.

Solltest Du ihn allerdings eine Zeit lang nicht getragen und die Umstände zu Verfärbungen geführt haben, hier einige Tipps:

Ist dein Silberschmuck nur leicht angelaufen, kannst Du zunächst probieren die Verfärbungen mit einem weichen Tuch abzurubbeln. Besser noch verwendest Du ein spezielles Silberpoliertuch. Solltest Du Deinen Schmuck sehr lange nicht getragen haben und die Umstände haben zu einer stärkere Oxidation geführt, gibt es in Drogerien und Fachgeschäften spezielle Silberbäder. Mit diesen lässt er mühelos und einfach reinigen.

Hausmittel Tipp: Angelaufener Silberschmuck lässt sich am einfachsten mit handelsüblicher Zahnpasta ohne Granulat reinigen. Verstreiche die Zahnpasta mit trockenen Fingern auf dem trockenen Schmuckstück. Spüle die Zahnpaste mit einer Zahnbürste sanft ab und trocknen Dein Schmuckstück. Beachte bitte bei Goldschmuck, dass zu starkes Bürsten dazu führen kann, dass die Beschichtung verblasst. Gehe daher vorsichtig vor.

Warenkorb

Keine weiteren Artikel verfügbar

Dein Warenkorb ist aktuell leer.